Brand in Grazer Männerwohnheim wurde gelegt

Der in der Nacht auf Freitag ausgebrochene Brand in einem Männerwohnheim in Graz wurde gelegt. Die Landespolizeidirektion Steiermark bestätigte am Samstag einen Bericht von ORF-Radio Steiermark, dass wegen Brandstiftung ermittelt werde. Der Brand wurde im Stiegenhaus ausgelöst. Hinweise auf den oder die Täter gab es jedoch nicht.


Bei dem Brand in dem vierstöckigen Männerwohnheim in der Rankengasse im Bezirk Gries mussten über 25 Personen aus ihren lebensbedrohlichen Lage aus ihren Wohnungen gerettet werden. Mittlerweile wurde von den Brandermittlern die Brandursache ermittelt: Unbekannte haben demnach im Stiegenhaus abgestellte Möbel angezündet, wie Polizeisprecher Fritz Grundnig gegenüber der APA schilderte. Die Ermittlungen dauerten am Samstag noch an.

Im Zuge des Brandgeschehens erlitten mehrere Personen leichte Verletzungen, eine soll laut Feuerwehr auch schwer verletzt worden sein. Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar und muss saniert werden. Die Bewohner wurden in Notquartiere gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Brand in Grazer Männerwohnheim wurde gelegt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen