Brand im Bezirk Baden forderte Schwerverletzten

Einen Brand gab es im Bezirk Baden in Niederösterreich.
Einen Brand gab es im Bezirk Baden in Niederösterreich. ©APA/Barbara Gindl (Symbolbild)
Ein Brand in Neuhaus im Bezirk Baden (Niederösterreich) hat am Montagnachmittag einen Schwerverletzten (75) gefordert.

Er hatte nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich in seinem Haus Nitroverdünnung verwendet, um Holz besser anzünden zu können. Der Mann wurde in das Landesklinikum Baden eingeliefert.

Haus im Bezirk Baden brannte

Laut Polizei hatte eine Stichflamme den um den Ofen angesammelten Unrat samt der Dose Nitroverdünnung und in der Folge das gesamte Haus in Brand gesetzt. Dem 75-Jährigen gelang nur mehr die Flucht in das Untergeschoß. Eine Autofahrerin sah Flammen aufsteigen, alarmierte Feuerwehr und Rettung und rettete den Mann aus dem Objekt.

Brand beschädigte Haus in Neuhaus

Der Bewohner erlitt Verbrennungen zweiten Grades und eine Rauchgasvergiftung. Das Haus wurde durch den Brand total beschädigt. Bei den Löscharbeiten wurde zudem eine Feuerwehrfrau durch einen vorbeifahrenden Lkw verletzt, berichtete die Polizei.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Brand im Bezirk Baden forderte Schwerverletzten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen