Boxen: Marcos Nader will endlich seinen EU-Titel

Marcos Nader will sich gegen Roberto Santos endlich seinen EU-Titel holen
Marcos Nader will sich gegen Roberto Santos endlich seinen EU-Titel holen ©APA
Marcos Nader, Österreichs größte Boxhoffnung, will sich im Retourkampf gegen Roberto Santos am 13. April endlich seinen ersten Profititel im Mittelgewicht sichern. Das erste Aufeinandertreffen gegen amtierenden EU-Titelträger Santos endete mit einem umstrittenen Unentschieden.

Marcos Nader erinnert sich noch genau an seinen ersten Kampf gegen den Spanier Roberto Santos. “Ich habe mir den Kampf sehr oft angeschaut. Ich bin der Meinung, dass ich knapp, aber doch gewinnen hätte müssen”, meinte der Wiener. “Ich muss jetzt ein Schäuflein drauflegen beim Rückkampf, dass es die Punkterichter auch so wahrnehmen”.  Auch sein Coach Otto Ramin sah das ähnlich. “Wir freuen uns auf die Revanche. Wir wollen klare Akzente setzen, dass die Punkterichter die Entscheidung diesmal klarer fällen können.”

Marcos Nader bereit für EU-Titel

Der seit 17 Kämpfen unbesiegte Wiener strotzt vor seinem zweiten Titelkampf voller Tatendrang. Dass Nader zum zweiten Mal in Folge vor heimischem Publikum kämpfen darf sieht er als klaren Vorteil. “Es ist ein anderes Gefühl, zu Hause zu boxen, und ein Ansporn dafür, sich im Training voll reinzuhängen und mehr als 100 Prozent zu geben.“, versicherte der 23jährige. Nach einem intensiven Training mit seinem Bruder will sich Nader in Berlin mit guten Sparringpartnern auf den Kampf vorbereiten.

“Nader ist Österreichs Zugpferd“

Hagen Döring hat mit dem Wiener Boxtalent noch einiges vor. „Unser Ziel ist es, Wien und Schwechat als Standort für Berufsboxen zu etablieren”, erklärte der Sauerland Sportdirektor bei der Pressekonferenz in Wien. “Marcos Nader ist Österreichs Zugpferd, er kann den Durchbruch für den Sport in Österreich bringen.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Boxen: Marcos Nader will endlich seinen EU-Titel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen