Boston-Attentäter geht gegen Todesurteil in Revision

Der zum Tode verurteilte Attentäter vom Bostoner Marathonlauf, Dzhokhar Tsarnaev, ist am Freitag gegen sein Urteil in Revision gegangen. Seine Anwälte legten unter anderem auch Beschwerde gegen eine Entscheidung vom Jänner ein, derzufolge Tsarnaev keinen neuen Prozess bekommen soll. Der 22-jährige Tsarnaev sitzt derzeit in einem Hochsicherheitsgefängnis in Florence im Bundesstaat Colorado ein.


Tsarnaev war Mitte Mai 2015 zum Tode verurteilt worden. Die Geschworenen befanden den jungen Mann für schuldig, gemeinsam mit seinem später getöteten Bruder Tamerlan im Zielbereich des Boston-Marathons im April 2013 zwei selbstgebaute Sprengsätze zur Explosion gebracht zu haben. Drei Menschen wurden bei dem schwersten Terroranschlag in den USA seit dem 11. September 2001 getötet, mehrere der 264 Verletzten verloren Arme oder Beine.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Boston-Attentäter geht gegen Todesurteil in Revision
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen