Böser Streit der Ex-Kollegen

Wirklich leiden konnten sich Harald Schmidt und Oliver Pocher offenbar nie - und seit sie nicht mehr zusammenarbeiten müssen, halten sie sich nicht mehr zurück. Nun schlug Schmidt einmal mehr auf Pocher hin, doch der lässt das nicht auf sich sitzen ...

Nur die wenigsten werden sich noch an die Late Night Show namens “Schmidt & Pocher” erinnern, die von Oktober 2007 bis April 2009 von der ARD ausgestrahlt wurde. Nicht nur, dass die Quoten der Sendung stets, nun ja, überschaubar blieben, auch die Chemie der beiden Moderatoren stimmte ganz und gar nicht, was dem Erfolg des Formats nicht unbedingt zuträglich war. Den eindeutigen Beweis für die Antipathie zwischen “Harry & Olli” konnte man bereits ein halbes Jahr nach Beginn der Show sehen, als Harald Schmidt seinen Kollegen vor laufender Kamera als “ne kleine, miese Type” beschimpfte, weil dieser die norwegische Sängerin Maria Mena veräppelt hatte.

Doch auch Jahre nach dem Ende der Zusammenarbeit hören die beiden Comedians nicht auf, sich gegenseitig diverse Nettigkeiten auszurichten. In seiner “Oliver Pocher Show” erklärte Olli beispielsweise einst, er lade Schmidt nicht ein, weil er sich “doch die Quote nicht kaputt machen” wolle.

Hin und her

Harry wiederum freute sich im vergangenen März diebisch über das Ende von Pochers Soloshow und meinte zuletzt über den anstehenden Wechsel seines Ex-Kollegen von Sat.1 zu RTL höhnisch: “Mein lieber Freund hat wieder einen Mega-Deal an Land gezogen. Verdammt nochmal, der hat das Business kapiert … Jetzt macht er eine Show, da tritt er gegen Kandidaten an in sportlichen Disziplinen, in Allgemeinwissen, in Quizsachen ? ich hab so was noch nie gesehen.”

Und Pocher? Der ließ die neuerliche Schmähung wieder nicht auf sich sitzen und schlug in einem Interview mit dem Magazin “Spiegel” zurück: “Ich freue mich, dass Harald sich so für meine Arbeit interessiert und keine Gelegenheit auslässt, seine Kommentare dazu abzugeben … Sinnvoller wäre es aber, er würde sich darum kümmern, dass er im Herbst seine neue Late Night Show bei Sat.1 gut hinbekommt”, so der 33-Jährige. Am Ende werde man sehen, “wessen Sendung wie gut funktioniert”.

Fortsetzung folgt bestimmt.

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • Böser Streit der Ex-Kollegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen