Boris Becker hat Mitleid mit Oliver Pocher

©AP
Tennis-Idol Boris Becker hat Comedian Oliver Pocher dessen despektierliche Videobotschaft nicht übel genommen - vielmehr empfindet er Mitleid.
Der Paar-Krieg geht weiter
Vaterfreuden und Seitenhiebe

Von wegen Zorn: Wimbledon-Ikone Boris Becker (42) empfindet für TV-Sprücheklopper Oliver Pocher (31) nichts als Mitleid.
Der blonde Komiker hatte es nicht versäumt, dem ‘Bobbele’ zur Geburt seines vierten Sprößlings auf ganz eigene Weise zu gratulieren. Pocher nahm eine Videobotschaft auf, in der er ganz bewußt den gebürtigen Leimener nachäffte. Im Wortlaut hieß es da: “Herzlichen Glückwunsch, Boris und Lilly, zur Geburt eurer Vierlinge. Ich hoffe, euren Söhnen geht’s gut und Amadeus ist putz und munter, Benedict ist wohl und auf, Edley ist fröh und lich und Luis hochzu und frieden …”

Denkbar lapidar fiel darauf nun die Reaktion von Boris Becker selbst aus. Im Gespräch mit der Society-Illustrierten ‘Bunte’ zeigte sich der Wahl-Londoner einfühlsam, und äußerte gelassen: “Kein einfacher Job, wenn man mit Sprüchen sein Leben verdienen muss.”
Auch erläuterte der ehemalige Profiportler die Namenswahl und verwies auf seine Vorliebe für Mozarts ‘Kleine Nachtmusik’: “Es ist der Sound, der unser Leben begleitet. Da lag es nahe, dass wir unseren Sohn Amadeus nennen”, erklärte Becker. Ferner könnte es in seinem Hause demnächst wieder frohe Nachrichten geben: “Sobald Lilly signalisiert, dass sie dazu bereit ist, steh ich Gewehr bei Fuß. “Jedes weitere Kind wird unsere Liebe erneut krönen.”

Seine Ehefrau Lilly Kerssenberg hatte vorgestern auf Oliver Pochers Frotzelei etwas ungehaltener reagiert. In einem Facebook-Posting nahm sie Bezug auf die Tatsache, dass Pochers Freundin Sandy Meyer-Wölden angeblich bereits schwanger war, als der Entertainer sich von Langzeitfreundin Monica Ivancan trennte: “Wie wird man beim ersten Date schwanger? Fragt Sandy Meyer-Wölden . . . The Old Mom”.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Boris Becker hat Mitleid mit Oliver Pocher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen