Bono bekommt Deutschen Medienpreis

Der irische Rocksänger Bono erhält den Deutschen Medienpreis 2005. Die undotierte Auszeichnung soll in Baden-Baden an den 45-jährigen Sänger der Rockgruppe U2 verliehen werden.

Das Baden-Badener Unternehmen Media Control, das den Preis verleiht, bestätigte am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der „Badischen Neuesten Nachrichten“. Mit dem Preis werden seit 1992 Persönlichkeiten geehrt, die die Gesellschaft oder die Politik prägend beeinflusst haben. Im Vorjahr war es US-Senatorin Hillary Clinton.

Bono – mit bürgerlichem Namen Paul David Hewson – wurde mit zahlreichen Preisen geehrt und für den Friedensnobelpreis nominiert. Mit der Beteiligung an dem Wohltätigkeits-Projekt „Band Aid“ mit Bob Geldof zu Gunsten hungernder Kinder in Afrika und dem „Live Aid“- Konzert im Londoner Wembley-Stadion im Juli 1985 wurde Bono einem Millionenpublikum bekannt. Beim G-8-Gipfel 2005 in Schottland mit den Regierungschefs der wichtigsten Industriestaaten warb er für den Schuldenerlass für 14 afrikanische Staaten.

Der Deutsche Medienpreis in Form einer Keramikskulptur wird zum 16. Mal verliehen. Preisträger waren unter anderem der frühere US- Präsident Bill Clinton, UN-Generalsekretär Kofi Annan, Russlands Ex- Präsident Boris Jelzin und der ehemalige südafrikanische Präsident und Freiheitskämpfer Nelson Mandela.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Bono bekommt Deutschen Medienpreis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen