Bombendrohung gegen U-Bahn

&copy APA
&copy APA
Die Polizei sperrte Mittwoch früh die U-Bahnstation Simmering wegen einer Bombendrohung - weiträumige Sperren waren die Folge - kein Sprengsatz gefunden.

Rund eine Stunde ist die Wiener U-Bahn-Station Simmering am Mittwoch in der Früh gesperrt gewesen. Grund war eine telefonisch bei der Polizei eingegangene Bombendrohung. Wie die Exekutive berichtete, wurde weder ein Sprengsatz noch eine Attrappe gefunden.

Gleich nach Eingang der Drohung gegen 7.45 Uhr wurde die Station der U3 abgesperrt, die Straßenbahnlinien 6 und 71 wurden kurzgeführt. Experten des Entminungsdienstes suchten das Areal ab. Um 8.50 Uhr wurde der Verkehr wieder aufgenommen. Umfangreiche Verzögerungen und Staus waren die Folge.

Link: Wiener Linien Fahrplan

Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bombendrohung gegen U-Bahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen