Boko Haram nahm Militärbasis in Nigeria ein

Im Nordosten Nigerias haben mutmaßliche Kämpfer der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram eine Militärbasis in der Stadt Baga erobert. Der schon mehrmals von Boko Haram überfallene Ort sei niedergebrannt worden, die Bewohner in den Tschad geflohen, berichtete die Zeitung "Premium Times" am Sonntag unter Berufung auf einen hochrangigen Sicherheitsbeamten. Es habe viele Todesopfer gegeben, hieß es.


Die Soldaten hätten nach einem mehrstündigen Feuergefecht die Flucht ergriffen. Sie gehörten zu einer multinationalen Truppe, die dort speziell zur Bekämpfung von Boko Haram stationiert gewesen sei. Baga war der letzte noch von der Zentralregierung kontrollierte Ort in der Region.

Es ist dies bereits die fünfte Boko-Haram-Attacke in Baga in den vergangenen zwei Jahren. 2013 richtete die nigerianische Armee bei einem Einsatz gegen Boko Haram dort ein Massaker unter der Zivilbevölkerung an. Schätzungen zufolge starben mehr als 200 Einwohner.

Die Terrorgruppe Boko Haram mit Kontakten zu nordafrikanischen Al-Kaida-Ablegern führt im muslimisch geprägten Norden Nigerias seit 2009 einen Krieg für einen islamischen Staat. Boko Haram heißt so viel wie: “Westliche Bildung ist Sünde”. Bei Angriffen und Anschlägen auf Schulen, Kirchen, Märkte, Polizeistationen und Lokale wurden Zehntausende Menschen getötet.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Boko Haram nahm Militärbasis in Nigeria ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen