Boko Haram eroberte weitere Ortschaft in Nigeria

Die islamistische Gruppierung Boko Haram hat offenbar eine weitere Ortschaft im Nordosten Nigerias eingenommen. Die Extremisten hätten Buni Yadi im Bundesstaat Yobe erobert und ein Regierungsgebäude besetzt, teilte ein Sprecher des Gouverneurs von Yobe mit. In der Ortschaft gebe es keine Soldaten, Augenzeugen zufolge könnten Boko-Haram-Kämpfer deshalb "kommen und gehen, wie sie wollen".


Zahlreiche Einwohner waren in den vergangenen Tagen geflüchtet und berichteten von Massenhinrichtungen durch die Islamisten.

Die Gruppe kämpft seit Jahren mit Gewalt für die Errichtung eines islamischen Staats im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias. Seit 2009 hat sie bei Anschlägen auf Polizei, Armee und Behörden, aber auch auf Schulen, Kirchen und Wohngebiete mehr als 10.000 Menschen getötet.

Im April machte Boko Haram international Schlagzeilen mit der Entführung von 276 Mädchen aus einer Schule, von denen sich die meisten noch immer in der Gewalt ihrer Kidnapper befinden.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Boko Haram eroberte weitere Ortschaft in Nigeria
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen