Bohlen: "Wahrscheinlich mach ich mich zum Deppen"

Dieter Bohlen: "Ich will die ganzen Leute am Opernball sehen"
Dieter Bohlen: "Ich will die ganzen Leute am Opernball sehen" ©EPA
Lugners Ersatz-Opernballgast Dieter Bohlen hetzte vor dem großen Auftritt in der Wiener Staatsoper direkt vom Flughafen noch schnell zur Autogrammstunde in die Lugner City: "Opernball und Dieter Bohlen sind soweit auseinander, das kann man sich gar nicht vorstellen. Ich werde zum ersten Mal im Leben einen Frack anziehen - höchstwahrscheinlich mach ich mich zum Deppen."

“Ich will die ganzen Leute am Opernball sehen; ich hab gehört, Thomas Gottschalk kommt auch – mit dem hab ich noch eine Rechnung offen”, verlautbarte der deutsche Sprücheklopfer, definierte die offene Rechnung aber nicht weiter. “Es wird heute sicher eine Wette zwischen uns geben – wir werden schon sehen, wer morgen das blaue Auge hat.” Als Walzerkönig dürfte sich Bohlen nicht präsentieren: “Ich würde bestimmt jeder Frau auf die Füße treten. Ich kann null tanzen.”

Lugners Ballgast ließ auch die Gelegenheit nicht aus, Werbung für die RTL-Casting-Show “Deutschland sucht den Superstar” zu machen: “Ich hab morgen wieder Probe von DSDS am Samstag – das müsst ihr gucken. Ihr habt so etwas ja auch hier in Österreich – nur schlechter.” So ein Juror wie er fehle: “Bei euch sind alle so lax”, maulte Bohlen. “Aber ich freu mich total, heute hier in Wien zu sein. Und nächste Woche lerne ich vielleicht Skifahren.”

Mörtel attestierte seinem Gast, ein “pflegeleichter Typ” zu sein, der “aus Freundschaft” zum Ball gekommen sei: “Es ist sicher einfacher als mit der Lohan – da brauch ich nicht mit meinen schwachen Englisch-Kenntnissen anfangen”, erklärte er. “Und die Freundin vom Bohlen ist auch eine hübsche Frau.” Auch Tochter Jaqueline sei “restlos begeistert vom Bohlen” – wie auch seine Fans, die dann doch recht zahlreich in der Lugner City erschienen waren: “Ich hab ihn das erste Mal gesehen – super wars”, tönte es.

Während sich Bohlen für den Ball der Bälle in einen Frack hüllte, vervollständigte Freundin Carina Walz ihre Schönheit übrigens mit einer sexy schmalen Robe des Modelabels Callisti: Boden lang mit schwarz-transparenten Pailletten besetzt und nude-farbenen Stoff darunter, tiefes Dekollete und hoher Beinausschnitt – “ein exklusives Stück”, beschrieb Designerin Martina Müller im APA-Gespräch das Kleid.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bohlen: "Wahrscheinlich mach ich mich zum Deppen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen