Bodypacker bei Personenkontrolle im Bereich des Westbahnhofes entlarvt

Der 35-jährige Mann machte auffällige Schluckbewegungen.
Der 35-jährige Mann machte auffällige Schluckbewegungen. ©apa (Sujet)
Am Dienstag führte die Polizei im Bereich des Westbahnhofes eine Personenkontrolle durch. Dabei bemerkten die Beamten auffällige Schluckbewegungen des 35-Jährigen. Der Verdacht, dass es sich um einen sogenannten Bodypacker handelt, bestätigte sich.

Die Beamten der Bereitschaftseinheit führten im Bereich des Westbahnhofes im Zuge einer Schwerpunktaktion gegen Sichtgiftkriminalität mehrere Personenkontrollen durch. Einer der kontrollierten Männer wurde wegen der auffälligen Schluckbewegungen verdächtigt, ein sogenannter Bodypacker zu sein. Tatsächlich ergab eine Röntgenuntersuchung im Spital, dass der 35-Jährige mehrere kleine Fremdkörper im Durchmesser von 9 Millimetern im Magen hatte. Es handelte sich dabei um Kokainkugeln. Der Nigerianer wurde festgenommen und in eine Spezialzelle in die Justizanstalt gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bodypacker bei Personenkontrolle im Bereich des Westbahnhofes entlarvt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen