AA

Bodenseeufer: IGKB präsentiert Untersuchung

Die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) präsentiert auf ihrem Symposium am Dienstag, 24. Oktober 2006 im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen die aktuelle Karte zur Bodensee-Uferbewertung. In den Jahren 2004 und 2005 wurden insgesamt 5800 Uferabschnitte des Bodensees untersucht und ausgewertet. Die Fachleute der IGKB stehen den Vertretern der Medien im Rahmen des Symposiums um 12.30 Uhr für Fragen zur Verfügung.

Die Ufer- und Flachwasserzone als wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen ist das prägende Element der Landschaft am Bodensee mit einer Gesamtlänge von 273 Kilometern. Die Funktionsfähigkeit dieser vielfältigen, aber auch sensiblen Einheit soll nachhaltig gestärkt werden. Die Internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) zielt mit ihrem Aktionsprogramm darauf ab, eine ökologisch intakte Ufer- und Flachwasserzone für den Bodensee zu erhalten bzw. wieder herzustellen. Als wichtiger Schritt in diese Richtung erfolgte eine Bewertung dieses Bereichs mit einer Einstufung von natürlich bis naturfremd.

Die Bodensee-Uferbewertung ist eine der wichtigsten Grundlagen für das Aktionsprogramm Bodensee, welches bis 2009 die fachlichen Grundlagen für die Revitalisierung der Ufer- und Flachwasserzone des Bodensees durch die Länder und Kantone schaffen soll.

IGKB im Internet: www.igkb.org.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0073 2006-10-20/10:24

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Bodenseeufer: IGKB präsentiert Untersuchung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.