Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bloom kann auch komisch sein

Der vor allem aus Abenteuerfilmen bekannte Orlando Bloom sieht für sich auch eine Zukunft im komischen Genre. "Ich kann auch amüsant und etwas verschroben sein."

“Vielleicht erwartet man das nicht von mir”, sagte der 28- Jährige dem Magazin Reader’s Digest (November-Ausgabe). Die Komödie „Elizabethtown“, die ab 4. November auch in Österreich zu sehen ist, nennt er als Beispiel dafür.

Seine Vorliebe für Abenteuergeschichten habe der gebürtige Brite schon seit seiner Kindheit. „Ich besitze eine blühende Fantasie“, sagte Bloom. Er habe als Kind gern Cowboy, Indianer oder Pirat gespielt. „Heldenhafte Persönlichkeiten haben es mir schon immer angetan.“ Als ihm aber bewusst wurde, dass seine Figuren nicht real existierten, beschloss er Schauspieler zu werden: „Ich fühle mich wieder wie ein Kind.“

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Bloom kann auch komisch sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen