Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blocher legt Zürcher SVP-Vorsitz zurück

Der neue Schweizer Justiz- und Polizeiminister Bundesrat Blocher tritt mit Jahresende als Präsident der rechtskonservativen Schweizerischen Volkspartei des Kantons Zürich zurück.

Eine Findungskommission bereitet derzeit die Nachfolge vor, spätestens Anfang März soll das Präsidium neu besetzt sein. Interims-Präsident ist bis dahin der frühere Kantonsrat Rudolf Ackeret, wie die Zürcher Kantonalpartei am Dienstag mitteilte. Der Findungskommission steht Nationalrat Ernst Schibli vor.

Mit Blocher als Führungspersönlichkeit steigerte die SVP ihren Wähleranteil von knapp 12 Prozent auf über 33 Prozent. Dies verdanke sie vor allem Blochers hartnäckigem Beharren auf eine klare programmatischen Linie, heißt es in der Mitteilung. Blocher wurde 1977 Präsident der Zürcher SVP und vertrat die SVP seit 1979 im Nationalrat in Bern.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Blocher legt Zürcher SVP-Vorsitz zurück
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.