Blinder New Yorker überlebte U-Bahn-Unfall

Ein blinder Mann und sein Hund sind in New York von einer U-Bahn überrollt worden und haben überlebt. Der 60-jährige Mann sei in einer Station im Stadtteil Harlem zu nahe an den Rand des Bahnsteigs gekommen, berichtete die "New York Times" am Mittwoch. Der Mann wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, sein elf Jahre alter vierbeiniger Begleiter blieb unverletzt.


Der Blindenhund, ein schwarzer Labrador namens Orlando, habe noch vergeblich versucht, an der Leine zu ziehen und seinen Besitzer so vor dem Fall auf die Gleise zu bewahren. Als Mann und Hund dann auf den Gleisen lagen, raste ein Zug heran. Zwei Wagen überrollten sie, bevor die Bahn stoppen konnte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Blinder New Yorker überlebte U-Bahn-Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen