Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blindenleitsystem am Karlsplatz

&copy bilderbox
&copy bilderbox
Zur leichteren Orientierung blinder und sehbehinderter Menschen im Straßenraum wird im Zuge der Neugestaltung des Kunstplatz Karlsplatz auch ein Blindenleitsystem errichtet.

Es werden spezielle Blindenleitsteine mit Rillen und Noppen verlegt, die mit dem Blindenstock oder den Füßen ertastet werden können. Unter anderem soll das Blindenleitsystem zum neuen Fußgängerübergang über die B1 auf Höhe Dumbastraße führen und so Künstlerhaus und Musikverein mit dem Resselpark bzw. dem 4. Bezirk verbinden.

In diesem Zusammenhang müssen auch die Fahrbahnteiler projektsgemäß adaptiert und mit Blindenleitsteinen ausgestattet werden. Die notwendigen akustischen Signale, die sehbehinderte und blinde Menschen auf Rot- und Grünphasen für die Fußgänger/innen aufmerksam machen, wurden bereits 2005 im Zuge der Herstellung der neuen Ampelanlage und des Schutzweges installiert.

Die Bauarbeiten werden bis voraussichtlich 18. August 2006 abgeschlossen. Während der Arbeiten muss ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung im Bereich des Schutzweges Dumbastraße (auf Höhe Künstlerhaus / Musikverein) gesperrt werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Blindenleitsystem am Karlsplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen