Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Bleib du selbst! Bleib Arnold!"

Der ehemalige US-Gouverneur und Catcher Jesse Ventura hat Arnold Schwarzenegger Tipps für den Gouverneurswahlkampf von Kalifornien gegeben.

Er solle er selbst bleiben und sich vor allem vor Journalisten hüten, riet Ventura dem austro-amerikanischen Schauspieler in einem am Montag im US-Magazin „Time“ veröffentlichten offenen Brief. „Bleib du selbst. Bleib Arnold!“, riet er dem „Terminator“-Darsteller und warnte zugleich vor den Ratschlägen Anderer. Die größte Gefahr sei jedoch die „brutale“ Presse: Was diese berichte, „habe nichts mit einer schlechten Filmkritik zu tun“.

„Aber Arnold, was stellst du an? Du verlässt Hollywood, um Politik zu machen? Vergiss die Agenten und die Studiochefs, jetzt wirst du es mit richtigen Räubern zu tun haben!“, schrieb Ventura. Der frühere Catcher Ventura war 1998 überraschend zum Gouverneur des US-Bundesstaates Minnesota gewählt worden. Wegen schlechter werdender Beziehungen zur Presse und zu Abgeordneten wollte er nach vier Jahren nicht für eine zweite Amtszeit kandidieren. Der als Populist geltende Ventura ist in den USA sehr bekannt. Mit seiner medienwirksamen Direktheit ist er ein gern gesehener Polit-Kommentator im Fernsehen. Schwarzenegger tritt am 7. Oktober zur Gouverneurswahl in Kalifornien an.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • "Bleib du selbst! Bleib Arnold!"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.