Blasmusik im Gasometer

Die Kunst der Blasmusik abseits von Musikantenstadl und Co. kann kostenlos im Gasometer gehört werden.
Die Kunst der Blasmusik abseits von Musikantenstadl und Co. kann kostenlos im Gasometer gehört werden. ©Bilderbox
Auch dieses Jahr laden die Wiener Blasorchester kostenlos zur "Faszination Blasmusik" in die Bank Austria Halle im Gasometer (11., Guglgasse 6).

Die mittlerweile 18. Großveranstaltung des WienerBlasmusikverbandes – gefördert von der Kulturabteilung der Stadt Wien und demWienerVolksbildungswerk/Basis.Kultur.Wien – beginnt am 6. November um 16.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

Moderne Blasmusik für jedermann

Mitwirkende sind unter anderen die Akademische Bläserphilharmonie Wien, die k.u.k. Wiener Regimentskapelle IR4, Musikverein Rudolfsheim-Fünfhaus, die Blasmusik Don Bosco, die Böhmische Blasmusik St. Georg-Kagran, die Five House Dixies, die Orange Corporation, das Landesblasorchester Wien sowie verschiedene Volkstanzgruppen und Schützenkompanien. Zur szenischen Aufführung gelangt im Rahmen der Veranstaltung auch das Blasmusik-Tongemälde “Traum eines österreichischen Reservisten” von Carl Michael Ziehrer. 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Blasmusik im Gasometer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen