Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Blamage für Deutschland

Die Samstag-Spiele in der Fußball-EM-Qualifikation brachten einige faustdicke Überraschungen. So musste sich Vize-Weltmeister Deutschland gegen Litauen mit einem 1:1 zufrieden geben.

Deutschland blamierte sich beim 1:1 gegen Fußball-Zwerg Litauen bis auf die Knochen. Nach einer erschreckend schwachen Vorstellung vor 40.754 enttäuschten Zuschauer in Nürnberg ist für die Mannschaft von Teamchef Rudi Völler damit auch die Direkt-Qualifikation für die EM- Endrunde 2004 in Portugal in Gefahr geraten. Die DFB-Elf verlor die Tabellenführung in der Gruppe fünf an Schottland (2:1-Heimsieg gegen Island).

In der Gruppe acht feierte Kroatien einen 4:0-Kantersieg gegen Belgien. Teamchef Otto Baric durfte sich in Zagreb über Treffer von Srna (9.), Prso (53.), T. Maric (68.) und Leko (76.) freuen. In Gruppe zehn gab es für Russland eine 1:3-Schlappe in Albanien. Rumäniens Teamchef Anghel Iordanescu erklärte nach der 2:5-Heimniederlage gegen Dänemark in der Gruppe zwei gar seinen Rücktritt.

England setzte sich in Vaduz gegen Liechtenstein durch Treffer der beiden Superstars Owen und Beckham mit 2:0 durch, die Slowakei blieb im zweiten Spiel der Gruppe sieben mit dem selben Score in Mazedonien siegreich. In der Gruppe sechs trennten sich die Ukraine und Spanien 2:2, die Spanier bleiben damit Tabellenführer.

Das Schlagerspiel in der Gruppe drei zwischen den Niederlanden und Tschechien endete im ausverkauften De Kuip-Stadion in Rotterdam mit einem 1:1-Remis. Ruud van Nistelrooy hatte die Gastgeber in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte mit 1:0 in Führung gebracht, aber Dortmund-Angriffstank Jan Koller sorgte in der 68. Minute für das gerechte Unentschieden.

Gesammelte Ergebnisse

Gruppe 1:
Zypern – Israel: 1:1 (0:1)
Frankreich – Malta: 6:0 (2:0)

Gruppe 2:
Rumänien – Dänemark: 2:5 (1:1)
Bosnien-Herzegowina – Luxemburg: 2:0 (0:0)

Gruppe 3:
Weißrussland – Moldawien: 2:1 (1:1)
Niederlande – Tschechien: 1:1 (1:0)

Gruppe 4:
Polen – Ungarn 0:0

Gruppe 5:
Schottland – Island: 2:1 (1:0)
Deutschland – Litauen: 1:1 (1:0)

Gruppe 6:
Armenien – Nordirland: 1:0 (0:0)
Ukraine – Spanien: 2:2 (1:0)

Gruppe 7:
Liechtenstein – England: 0:2 (0:1)
Mazedonien – Slowakei: 0:2 (0:1)

Gruppe 8:
Kroatien – Belgien: 4:0 (1:0)

Gruppe 9:
Wales – Aserbaidschan: 4:0 (3:0)
Italien – Finnland: 2:0 (2:0)

Gruppe 10:
Georgien – Irland: 1:2 (0:1)

Gruppe 10:
Albanien – Russland: 3:1 (1:0)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Blamage für Deutschland
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.