Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Billigere Jahreskarte der Wiener Linien startet ab sofort

Die Bim wird billiger
Die Bim wird billiger ©Wiener Linien
Ab Mai wird die Jahreskarte der Wiener Linien deutlich günstiger. Der Vorverkauf startet schon jetzt an den Verkaufsstellen und im Online-Shop.
Jahreskarte 84 € billiger
Öffis im EU-Vergleich

„Schon jetzt ist die Jahreskarte unsere beliebteste Ticketart, rund 40 Prozent unserer Fahrgäste sind mit einer Jahreskarte unterwegs. Aktuell zählen knapp 390.000 Menschen zu den Stammkunden der Wiener Linien“, berichtet Wiener-Linien-Geschäftsführerin Alexandra Reinagl.

Wiener Linien belohnen Besitzer der Jahreskarte

Wer jetzt schon eine Jahreskarte besitzt, bezahlt ab Mai eine günstigere Rate oder erhält automatisch eine Gutschrift. Aber nicht nur der Preis für die Jahreskarte wird gesenkt. Auch die Monatskarte wird günstiger: Ihr Preis wird um neun Prozent auf 45 Euro (ca. 1,50 Euro pro Tag) gesenkt. An die Inflation angepasst werden hingegen die Preise von Einzelfahrscheinen und Kurzzeit-Tickets. Richtig teurer wird Schwarzfahren: Wer ohne gültiges Ticket unterwegs ist, muss in Zukunft 100 Euro zahlen.

Nur mehr Rom ist billiger

Mit der Jahreskarte um einen Euro pro Tag gehören die Wiener Linien im Europa-Vergleich zu den billigsten Städten: Von den westeuropäischen Hauptstädten ist lediglich das kleinere Verkehrsnetz in Rom günstiger als die Wiener Linien.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Billigere Jahreskarte der Wiener Linien startet ab sofort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen