Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Billiger tanken in Wien

&copy Bilderbox Symbolfoto
&copy Bilderbox Symbolfoto
Die Treibstoffpreise in Österreich sind auf einem Rekordhoch. Das zeigt ein Jahresvergleich der AK Wien. In Wien kann man aber immer noch etwas billiger tanken als in den restlichen Bundesländern.

Die Preise von 158 Wiener Tankstellen wurden für die Studie mit jenen vom Vorjahr verglichen. Das Ergebnis: Autofahren wird immer teurer. Vor allem die Dieselpreise schnellen in die Höhe. In Wien stiegen die Dieselpreise innerhalb eines Jahres drei Mal so stark wie die Preise für Euro Super, so Dorothea Herzele von der AK.

Die Arbeiterkammer Wien fordert deshalb eine Erhöhung der Pendlerpauschale und des Kilometergeldes. Die hohen Preise betreffen vor allem Pendler, die täglich auf das Auto angewiesen sind. Sie hätten durch die teuren Spritpreise bei einem Dieselauto Mehrkosten von rund 265 Euro pro Jahr, so eine Berechnung der AK.

Insgesamt tanke man aber in Wien dennoch günstiger als in den restlichen Bundesländern, so die AK. Die vielen Diskont-Tankstellen würden den Preis drücken.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Billiger tanken in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen