AA

Bildung im Mittelpunkt des 6. Network Vorarlberg

Was verbindet einen renommierten Physiker aus Zürich mit einem Unternehmer aus Hong Kong? Und warum steht ein Mitarbeiter der Weltbank in Washington auf derselben Gästeliste wie ein Professor der Universität Weimar? Die Antwort ist kurz und einfach: Ihre gemeinsame Heimat Vorarlberg. Diese und andere erfolgreiche Landsleute folgen Anfang August der Einladung von Landeshauptmann Herbert Sausgruber zum sechsten Network Vorarlberg - diesmal in Schruns. Bildungsfragen sowie die wirtschaftliche Entwicklung und ihre Auswirkung auf Vorarlberg sind die diesjährigen Themenschwerpunkte.

Im Mittelpunkt der Diskussion beim diesjährigen Treffen am Freitag, 3. August 2007 im Haus des Gastes in Schruns stehen Fragen der weltweiten wirtschaftlichen Entwicklung und deren Auswirkungen auf Vorarlberg. Auf Basis der Ergebnisse dieser Diskussion sollen Chancen und Gefahren für die Wirtschaft unseres Landes aufgezeigt werden.

Das Nachmittagsprogramm ist dem Themenschwerpunkt “Bildung” gewidmet. Ziel des Workshops ist es, gemeinsam mit Vertretern des Bildungswesens (Lehrern) unterschiedliche Bildungssysteme – insbesondere jene bis zur Matura – und deren Auswirkungen auf die Wirtschaft zu diskutieren. Wie werden die Anforderungen an das Bildungssystem aus Sicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Network Vorarlberg gesehen? Wo liegen die Stärken und Schwächen der verschiedenen Bildungssysteme? Welche Schlussfolgerungen sollte die Bildungspolitik des Landes Vorarlberg aus diesen Erfahrungen ziehen? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des 6. Network Vorarlberg in Schruns erörtert.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0025 2007-07-27/09:05

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Bildung im Mittelpunkt des 6. Network Vorarlberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.