Bilanz einer Schwerpunktaktion in Wien: 30 Festnahmen in 48 Stunden

Die Polizei führte eine Schwerpunktaktion in ganz Wien durch.
Die Polizei führte eine Schwerpunktaktion in ganz Wien durch. ©LPD Wien/APA-Sujet
Die Polizei führte am vergangenen Wochenende eine Schwerpunktaktion im gesamten Wiener Stadtgebiet durch. Bilanz: 30 Festnahmen in 48 Stunden.

Die Schwerpunktaktion wurde von Freitag, 6. April bis Sonntag, 8. April durchgeführt.

Bilanz der Wiener Polizei im Detail

30 Festnahmen

  • wegen schwerer Körperverletzung am Rabensteig in der Wiener Innenstadt (2x)
  • wegen Raubes im Bereich der Augartenbrücke in der Wiener Innenstadt (2x)
  • wegen anderer Strafrechtsdelikte (3x)
  • ein nach Freigang nicht zurückgekehrter Strafhäftling (1x)
  • aufgrund einer Festnahmeanordnung wegen gewerbsmäßigen Diebstahls (1x)
  • wegen Übertretungen nach dem Suchtmittelgesetz (10x)
  • Fremdenfestnahmen (8x)
  • Abgängige (2x)
  • Verwaltungsfestnahme (1x)

Außerdem stellte die Polizei Suchtgift und eine Softgun bei einem 14-Jährigem im Wiener Stadtpark sicher und konnte einer Person nach einem versuchten Sprung von der Marienbrücke das Leben retten.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bilanz einer Schwerpunktaktion in Wien: 30 Festnahmen in 48 Stunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen