Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bik Bok und Carlings pleite: Filialen in Wien schließen

Die Österreich-Niederlassungen von Bik Bok und Carlings sind pleite.
Die Österreich-Niederlassungen von Bik Bok und Carlings sind pleite. ©pixabay.com (Sujet)
Die Österreich-Niederlassungen der Textilketten Bik Bok und Carlings sind insolvent. Die Filialen werden demnächst geschlossen, auch in Wien.

Insgesamt 60 Mitarbeiter von zwei Textilketten mit Sitz in Wien sind von deren Konkursen betroffen.

Wie der KSV1870 am Freitag gegenüber der APA mitteilte sind die Österreich-Niederlassungen von Bik Bok und Carlings pleite. Die beiden Konkursverfahren wurden bereits eröffnet, eine Sanierung ist nicht geplant. Die sieben (Bik Bok) bzw. vier (Carlings) Filialen dürften rasch geschlossen werden.

Textilketten-Pleiten kosten Jobs in Wien, Graz und Pasching

Die Filialen befinden sich in Wien, Wiener Neustadt, Graz bzw. Pasching bei Linz. Die Passiva von Bik Bok mit 42 Mitarbeitern liegen laut Angaben des KSV1870 bei 5,8 Mio. Euro. Betroffen sind neben den Dienstnehmern 25 Gläubiger. Die Passiva von Carlings mit 18 Mitarbeitern belaufen sich auf 2,5 Mio. Euro, betroffen sind auch 18 Gläubiger neben den Dienstnehmern.

Beide Firmen sind Teil der Varner-Gruppen AS - dem größten Textilhändler Norwegens.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Bik Bok und Carlings pleite: Filialen in Wien schließen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen