Bezirkswahlen: ÖVP erobert die Josefstadt zurück

32 Jahre und bald Bezirksvorsteherin: Veronika Mickel
32 Jahre und bald Bezirksvorsteherin: Veronika Mickel ©APA
Die erst 32-jährige Veronika wird Nachfolgerin des von den Grünen geschassten Bezirkschefs Heribert Rahdjian. Die Grünen sind auf Platz drei zurückgefallen.

Die Josefstadt wird wieder bürgerlich: Nachdem die Bezirksgrünen sich in internen Querelen zerfleischt hatten, gelang es der ÖVP, den Bezirksvorsteherposten im Traditionsbezirk zurückzuerobern. Die 32-jährige Juristin Veronika Mickel hat für die Volkspartei 27,05 Prozent erreicht und damit die SPÖ hinter sich gelassen, die unter Spitzenkandidat Raphael Sternfeld auf 24,09 Prozent kam. Erst auf Rang 3 folgen mit 23,21 Prozent die Grünen, die bisher den Bezirksvorsteher stellten.

Stammbezirk zurückerobert

Damit hat die Volkspartei in einem ihrer Stammbezirke wieder Platz 1 zurückerobert, den sie seit dem Zweiten Weltkrieg bis 2005 durchgängig innehatte. Mickel wird nun Heribert Rahdjian beerben, der 2005 den Chefposten der Josefstadt für die Grünen erobern konnte. Bei der parteiinternen Listenerstellung im Juni hatte ein Teil der Bezirksgrünen jedoch ein Wiederantreten des eigenen Bezirksvorstehers verhindert und stattdessen Alexander Spritzendorfer als Kandidaten installiert. Dieser führte die Grünen nun auf Platz 3.

Dahinter folgt der bisherige Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian, der nach seinem Scheitern mit der eigenen Liste “Echt Grün – Liste Heribert Rahdjian” angetreten war. Diese erreichte bei der Wahl nun 11,68 Prozent.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 8. Bezirk
  • Bezirkswahlen: ÖVP erobert die Josefstadt zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen