AA

Bezirk Mistelbach: Wiener bei Streit schwer verletzt

Der Mann musste ins künstliche Koma versetzt werden.
Der Mann musste ins künstliche Koma versetzt werden. ©pixabay.com
Ein 34-jähriger Wiener wurde in der Nacht auf Mittwoch bei einem Streit im Bezirk Mistelback schwer verletzt. Er musste ins künstliche Koma versetzt werden.

Ein 34 Jahre alter Wiener hat in der Nacht auf Mittwoch im Bezirk Mistelbach bei einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem 40-Jährigen schwere Kopfverletzungen erlitten. Das Opfer wurde in das Landesklinikum Mistelbach eingeliefert und in den künstlichen Tiefschlaf versetzt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Verdächtige wurde festgenommen und war geständig.

Streit mit einem Türken

Nach Exekutivangaben war der 34-Jährige gemeinsam mit dem sechs Jahre Älteren, einem 38-Jährigen und einem 44 Jahre alten Mann unterwegs gewesen. Letztere sollen versucht haben, den Streit zwischen dem Wiener und dem ebenfalls in der Bundeshauptstadt wohnenden Türken zu schlichten. Einer der beiden Zeugen leitete nach Polizeiangaben auch die Alarmierung der Rettungskräfte in die Wege.

Der Beschuldigte gab bei der Einvernahme an, bei der Auseinandersetzung selbst zuvor vom 34-Jährigen attackiert worden zu sein. Der türkische Staatsbürger wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Bezirk Mistelbach: Wiener bei Streit schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen