Beziehungsdrama in Favoriten

Symbolfoto &copy apa
Symbolfoto &copy apa
Nur wenige Stunden nach der Bluttat in Wien-Landstraße ist am Mittwochvormittag neuerlich ein Mord mit anschließendem Selbstmord entdeckt worden.

Ähnlich wie Dienstagabend in der Kundmanngasse in Wien-Landstraße handelte es sich auch bei der Bluttat in Favoriten um eine Beziehungstragödie. Laut Hofrat Max Edelbacher, Leiter des Kriminalkommissariats Süd, wollte sich die 1963 geborene Nevena K. von dem Täter, dem 1955 geborenen Dragoslav G. trennen. Der Mann dürfte das nicht verwunden haben. Nach einer Aussprache kam es schon in der ersten Märzwoche zu der Bluttat.

Edelbacher zufolge gerieten die beiden in Streit. Der Mann zog eine Pistole, die er sich illegal beschafft hatte, und tötete sein Ex-Freundin durch einen Schuss in den Kopf. Dann beging er Selbstmord ebenfalls durch einen Kopfschuss. Die Frau dürfte die Trennung gewollt haben, da sie einen neuen Mann kenne gelernt hatte.

Die Leichen lagen schon länger in der Wohnung, die Dragoslav G. gehörte. Am 9. März wurde Edelbacher zufolge vom neuen Freund der Frau Abgängigkeitsanzeige erstattet. Im Haus war starker Verwesungsgeruch wahrgenommen worden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Beziehungsdrama in Favoriten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen