Beziehungsdrama Favoriten: Viele Fragen

Hinter dieser Wohnungstür nahm das Drama seinen Lauf. &copy APA
Hinter dieser Wohnungstür nahm das Drama seinen Lauf. &copy APA
Einige offene Fragen gibt es nach der Bluttat in Wien-Favoriten: Mord und Selbstmord oder Doppel-Selbstmord, Kopfschuss oder nicht und der Beziehungshintergrund.

Die Toten, die 41-jährige Nevena K. und ihr 47-jähriger Ex-Freund Dragoslav G. lagen seit rund zwei Wochen tot in seiner Wohnung in der Ettenreichgasse 15.

Laut Hofrat Max Edelbacher, Leiter des Kriminalkommissariats Süd, wurde der Frau vermutlich in den Kopf geschossen, Dragoslav G. dürfte sich anschließend selbst getötet haben. Endgültige Aufschlüsse sollte die Obduktion der Leichen bringen. Nach zwei Wochen Liegezeit waren die Körper bereits in sehr schlechtem Zustand.

Die Leichen lagen nebeneinander im Bett – beinahe friedlich, so der Kriminalist. Deshalb wurde zumindest nicht völlig ausgeschlossen, dass die beiden gemeinsam freiwillig in den Tod gingen. Wahrscheinlicher war allerdings, dass Dragoslav G. seine Ex-Freundin im Streit mit einer illegal erworbenen Faustfeuerwaffe erschossen und danach sich selbst getötet hatte.

Die Bluttat dürfte sich Edelbacher zufolge vermutlich um den 9. März ereignet haben. Der neue Freund von Nevena K. hatte am 11. März Abgängigkeitsanzeige erstattet. Mit ihm war die 41-Jährige zu diesem Zeitpunkt bereits ein Jahr zusammen. Zuvor waren Dragoslav G. und Nevena K. sechs Jahre ein Paar gewesen. Warum die Frau ein Jahr nach der Trennung ihren Ex-Freund in seiner Wohnung aufsuchte, stellte die Ermittler zunächst ebenfalls vor ein Rätsel.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Beziehungsdrama Favoriten: Viele Fragen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen