Beyoncé-Double entpuppte sich als Gag

Dass Beyoncé angeblich ein Double zur Besichtigung der Albertina schickte, entpuppte sich nun als PR-Gag eines Privatradiosenders. Man wollte sehen, wie die Öffentlichkeit reagiert, wenn Pop-Star Beyoncé zum Greifen nahe ist ...

Beyoncé selbst wusste nichts von ihrer Doppelgängerin in Wien: Nach großem Medienrummel meldete sich Mittwochnachmittag der Radiosender Krone-Hit zu Wort, um sich zu der Aktion zu bekennen. Man sei den ganzen Tag mit dem Double in Wien unterwegs gewesen, “um zu sehen, wie die Leute reagieren, wenn sie Beyonce zum Angreifen haben”, sagte Marketing-Frau Andrea Hilber zur APA. Nachsatz: “Ohne damit jemanden auf den Arm nehmen zu wollen.”

Ob der Albertina-Termin vom Radiosender eingefädelt wurde oder nicht, verriet Hilber nicht. Man habe aber eine “ganz tolle, ausgezeichnete Führung von Herrn Direktor Schröder bekommen”. Diesem habe man selbstverständlich “nicht schaden wollen”, beteuerte sie. Auch das Management von Beyoncé habe nichts von der Aktion gewusst.

Beyoncé schickt angeblich Double in die Albertina

Beyoncé live in der Wiener Stadthalle

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Beyoncé-Double entpuppte sich als Gag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen