Bewaffneter Hausbelagerer in Wald verschwunden

Jener bewaffnete Mann, der am Donnerstag einen Polizisten in der Schweiz angeschossen und schwer verletzt und sich selbst seit Mittwoch verschanzt hatte, soll in ein Waldstück entkommen sein.
Der 67-Jährige habe mehrere Schüsse abgegeben, bei denen ein Polizist schwer verletzt wurde. Danach hatte sich der Mann in einem Haus verschanzt, das ununterbrochen umstellt wurde. Wie genau der Mann entkommen konnte ist noch unklar. Fakt ist, dass zur Zeit Einsatz- und Spezialkräfte, sowie eine Staffel Hundeführer ein Waldstück durchgrasen, in das der Täter entkommen sein soll, so der Onlinedienst 20 Minuten.

Zuvor habe ein Gericht entschieden, dass das Haus, in dem der Mann lebt, versteigert werden soll. Am Mittwochnachmittag hätte ein Besichtigungstermin stattfinden sollen. Nachdem verschiedene Kantonsbehörden versucht hätten, mit dem Mann in Kontakt zu treten, griff die Polizei Mittwoch früh ein, wobei sich der Mann verbarrikadierte. Der Tatort in der Nähe der Bieler Innenstadt wurde abgesperrt, etwa 40 Personen wurden in Sicherheit gebracht.

Größere Kartenansicht
Biel, Switzerland
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Bewaffneter Hausbelagerer in Wald verschwunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen