Betrunkener Wiener crashte auf A3 in Leitschiene: Auto geriet in Brand

Unfall auf A3: Wiener hatte laut Polizei zwei Promille intus.
Unfall auf A3: Wiener hatte laut Polizei zwei Promille intus. ©FF-WR-NEUDORF.AT - Vogl
Ein Wiener mit zwei Promille intus hat Sonntagabend auf der Rampe von der Südautobahn (A2) zur Südostautobahn (A3) bei Guntramsdorf die Kontrolle über seinen Pkw verloren und krachte gegen die Leitschiene
Fahrzeugbrand auf der A3

Das Auto kollidierte laut Polizei mit der Betonleitwand am linken Rand und mit der Leitschiene auf der rechten Seite, bevor es mitten auf der Straße gegen die Fahrtrichtung stehen blieb. Der Wagen geriet in Folge in Brand. Der 38-Jährige konnte rechtzeitig aussteigen und blieb unverletzt.

Nach Unfall: Pkw stand auf der A3 in Flammen

Die Flammen brachen kurz nach 19.00 Uhr im Bereich des Motorraumes aus und breiteten sich innerhalb kürzester Zeit auf den gesamten Pkw aus, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Montag in einer Aussendung. Der Lenker nahm einige persönliche Dinge mit und verließ die Unfallstelle über eine Böschung. Eine Streife der Autobahnpolizeiinspektion Schwechat bemerkte den Mann, in Folge wurde eine Alkomattest durchgeführt.

Die Feuerwehr Wiener Neudorf löschte die Flammen und barg das ausgebrannte Wrack, berichtete die FF in einer Aussendung. Die Rampe Richtung Graz blieb während der Arbeiten bis 21.00 Uhr gesperrt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Betrunkener Wiener crashte auf A3 in Leitschiene: Auto geriet in Brand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen