Betrunkener Polizist verursachte im Tessin tödlichen Unfall

Ein betrunkener Kantonspolizist hat bei Pedrinate im Kanton Tessin einen tödlichen Autounfall verursacht. Ein 38-jähriger Tessiner kam bei der Frontalkollision vom vergangenen Freitag ums Leben.

Gegen den Polizisten, der mit leichten Verletzungen davonkam, ermittelt die Staatsanwaltschaft. In einer Mitteilung vom (gestrigen) Dienstag schrieb die Tessiner Kantonspolizei, beim 43-jährigen Unfallverursacher sei ein hoher Alkoholwert im Blut festgestellt worden. Dass es sich um einen Kantonspolizisten handelte, erwähnte sie hingegen nicht.

Erst der private Fernsehsender Teleticino meldete dann am Abend, es sei ein Polizist gewesen. Polizeikommandant Romano Piazzini bestätigte den Bericht in der Sendung. Es sei eine interne Untersuchung eröffnet worden, sagte er. Der Beamte sei vorderhand krankgeschrieben. Ausserdem ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Fehlbaren, der im Gemeinderat von Chiasso sitzt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Betrunkener Polizist verursachte im Tessin tödlichen Unfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen