Betrunkener Geisterfahrer auf der A23

Ein 47 Jahre alter Wiener war in der Nacht auf Sonntag auf der Südost-Tangente als Geisterfahrer unterwegs. Der Mann dürfte alkoholisiert gewesen sein.

Die Polizei wurde kurz nach 1.30 Uhr verständigt, dass ein Auto beim Hirschstettner Tunnel in Richtung Norden auf der falschen Richtungsfahrbahn unterwegs sei. Der 47-Jährige wurde laut Polizei noch in diesem Bereich gestoppt, ein Alko-Test ergab 0,8 Promille.

Wie lang der Wiener als Geisterfahrer unterwegs war, ist laut Behörde nicht bekannt. Er selbst habe erklärt, sich nicht erinnern zu können, wo er auf die Autobahn aufgefahren sei. Den Führerschein ist der Mann zunächst einmal los.

(apa)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Betrunkener Geisterfahrer auf der A23
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen