AA

Betrunkene lösen COBRA-Einsatz in Wiener Neustadt aus

Zwei Betrunkene lösten einen Cobra-Einsatz in Wiener Neustadt aus.
Zwei Betrunkene lösten einen Cobra-Einsatz in Wiener Neustadt aus. ©APA/Barbara Gindl
Ein Streit in Wiener Neustadt zwischen Betrunkenen eskalierte so sehr, dass ein Cobra-Einsatz notwendig war.

Ein Streit unter Betrunkenen mit einer vermeintlichen Schussabgabe in einer Notunterkunft in Wiener Neustadt hat am Donnerstagabend einen Cobra-Einsatz ausgelöst. Die beiden Männer verließen freiwillig und unverletzt in stark alkoholisiertem Zustand das Gebäude, berichtete die Polizei in einer Aussendung. Eine Durchsuchung des Objekts ergab keine Hinweise auf eine Schussabgabe.

Verdächtige hatten mehr als zwei Promille Alkohol im Blut

Zwischen einem 67-jährigen Russen und einem 39-jährigen Türken, beide Bewohner der Notunterkunft im Stadtzentrum, war es gegen 19.30 Uhr aus vorerst unbekannter Ursache zu einer Auseinandersetzung gekommen. Die Polizei sperrte den Einsatzbereich ab, die Spezialeinheit Cobra rückte an. Gegen 21.00 Uhr kamen die Männer der Aufforderung der Beamten nach, das Gebäude zu verlassen. In der Unterkunft wurden keine Waffen gefunden.

Beim 67-jährigen vermeintlichen Schützen wurde laut Aussendung eine Alkoholisierung von mehr als zwei Promille festgestellt, der 39-Jährige hatte mehr als 2,8 Promille intus. Die beiden Männer konnten noch nicht einvernommen werden, hieß es von der Landespolizeidirektion Niederösterreich am Freitagvormittag auf Anfrage. Die Ermittlungen werden durch das Stadtpolizeikommando geführt, Anzeige werde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt erstattet.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Betrunkene lösen COBRA-Einsatz in Wiener Neustadt aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen