Betrug mit Bio-Baumwolle - C&A: Kollektion nicht betroffen

©Bilderbox
Die Bio-Baumwoll-Kollektion der Textilhandelskette C&A ist nach Unternehmensangaben frei von gentechnisch veränderten Produkten. Dies hätten Tests des Labors TLR International Laboratories ergeben, teilte der Vorstand von C&A-Europa am Montag mit.

Die Textilhandelskette hatte die Untersuchung in Auftrag gegeben, nachdem die Zeitung “Financial Times Deutschland” (“FTD”) berichtet hatte, erhebliche Mengen angeblich ökologisch produzierter indischer Baumwolle seien in Wirklichkeit gentechnisch verändert worden. C&A betonte, die Ergebnisse der bisherigen Tests einer repräsentativen Auswahl von zertifizierten Bio-Baumwoll-Produkten gäben keinerlei Hinweis auf den Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut.

C&A war 2009 mit dem Verkauf von 18 Millionen Teilen zertifizierter Biobaumwolle nach eigenen Angaben Europas führender Modeeinzelhändler für Bio-Baumwolle.

  • VIENNA.AT
  • Acom Lifestyle Fashion
  • Betrug mit Bio-Baumwolle - C&A: Kollektion nicht betroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen