Betriebsgenehmigung für Superjumbo A380 von Flughafen Wien beantragt

Der Flughafen Wien hat eine Betriebsgenehmigung beantragt.
Der Flughafen Wien hat eine Betriebsgenehmigung beantragt. ©APA (Sujet)
Für den Airbus A380, das größte Passagierflugzeug der Welt, wurde vom Flughafen Wien eine Betriebsgenehmigung beim Verkehrsministerium beantragt. Das Luftfahrt-Portal "Austrian Aviation Net" geht davon aus, dass der Flughafen sich damit auf regelmäßige A380-Besuche vorbereitet. Interesse besteht schon seit Längerem bei der Fluggesellschaft Emirates.

Während die Landebahn bereits seit zwei Jahren für derart große Flugzeuge zugelassen ist, ist der Flughafenterminal noch nicht A380-tauglich. Laut dem Medienbericht würde von der Planung bis zu Eröffnung mindestens ein Jahr vergehen. “Wir haben das Thema auch in unsere Überlegungen bezüglich der künftigen Terminalentwicklung aufgenommen”, sagte Kleeman zur APA.

Terminals werden Flugzeuggröße angepasst

Bei der weiteren Terminalentwicklung geht es vor allem um den Terminal 2. Derzeit werde für das Gebäude an einen Konzept gearbeitet. Der Aufsichtsrat soll sich mit diesem millionenschweren Bauvorhaben in der nächsten Sitzung im Dezember befassen. Die Beschlüsse zum Terminal 2 könnten sogar Auswirkungen auf die Dividendenpolitik des börsennotierten Flughafenbetriebers haben. Die Dividende werde im Zuge dessen “in Abhängigkeit von den Investitionsvorhaben der kommenden Jahre” adaptiert und bekanntgegeben, heißt es im Geschäftsbericht für 2014.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Betriebsgenehmigung für Superjumbo A380 von Flughafen Wien beantragt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen