Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Besucherrekord bei 7. Wiener Tierschutztagen

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
Rund 60.000 Menschen tummelten sich am 17. und 18. Juni auf dem Rathausplatz, um Infos über Hund, Katz & Co zu sammeln - erwartet wurden ursprünglich lediglich 50.000

Bei freiem Eintritt konnten man sich bei den Experten des Veterinäramts Tipps zur Haltung von Haustiere holen oder auch schlicht der Unterhaltung frönen.

Alles Pferd

Einen außergewöhnlichen Auftritt absolvierte etwa Kammersängerin Ulrike Steinsky, die im historischen Kostüm auf ihrem Friesenhengst Rijmer sowohl ihre Reit- als auch ihre Sangeskunst unter Beweis stellte. Weiters waren unter dem Titel „Barocke Pferde, barockes Reiten“ eine Damensattelquadrille und ein Karussell aus Barockpferden zu bestaunen.

Aber auch die kleineren Vierbeiner kamen zu ihrem Recht: Die Rettungs-, Dienst- und Katastrophenschutzhunde zeigten ihre Können. Für Katzenliebhaber stellten hingegen zahlreiche Rasseexemplare ihre Schönheit aus.

Alles Hund

Für die literarisch interessierte Besucher wurde außerdem das neue Buch „Faktor Hund“ vorgestellt. Darin beleuchtet das „Institut für interdisziplinäre Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung“ die Hundehaltung in Österreich – aus sozio-ökonomischem Aspekt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Besucherrekord bei 7. Wiener Tierschutztagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen