Bestbezahlter Kicker

Mit einem Jahresverdienst von 15 Millionen Euro ist David Beckham laut einem Bericht von "France Football" der bestbezahlte Fußballer der Welt.

Der Mittelfeld-Regisseur von Manchester United verweist die beiden Real-Madrid-Akteure Zinedine Zidane (14 Millionen Euro) und Ronaldo (11,7) auf die Plätze. “David Beckham gehört schon mehr ins Show-Business als in die Fußball-Welt”, stichelte der französische Team-Kapitän Marcel Desailly in der Sportzeitung über den englischen Superstar. Real Madrid und Inter Mailand sind mit jeweils vier Akteuren in den Top-20 dieser Rangliste vertreten.

Unter den besten 20 finden sich mit Ausnahme von Bayern- und Deutschland-Keeper Oliver Kahn (14. mit 7,65 Mio.) ausschließlich in Italien, England und Spanien engagierte Spieler. 15 stammen aus Europa, vier aus Südamerika, einziger Asiate unter den Topverdienern ist der Japans Hidetoshi Nakata (Parma; 6. mit 9,36 Mio. Euro).

Beckham selbst hat am Dienstag alle Spekulationen um einen möglichen Wechsel vom neuen englischen Meister Manchester United zu Real Madrid zumindest vorläufig beendet. “Ich will bei United bleiben. Es hat keinen Kontakt zwischen mir und Real oder irgend einem anderen Klub gegeben. Meine Gefühle für den Verein ManU, die Spieler und die Fans sind so stark wie immer”, erklärte der englische Teamkapitän.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bestbezahlter Kicker
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.