Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Beschuldiger im Kreuzverhör

Der Missbrauchprozess gegen Michael Jackson ist am Montag fortgesetzt worden. Der Sänger traf rechtzeitig zum Verhandlungsbeginn in Begleitung seiner Eltern beim Gericht im kalifornischen Santa Maria ein.

Am vergangenen Donnerstag hatte eine über einstündige Verspätung des Angeklagten für großen Wirbel gesorgt. Jackson, der sich wegen Rückenschmerzen in einem Krankenhaus behandeln ließ, war nur knapp einer durch den Richter angedrohten Verhaftung entgangen.

Am Montag stand die Fortsetzung des Kreuzverhörs des angeblichen Missbrauchopfers durch Jacksons Hauptverteidiger Thomas Mesereau an. In der vergangenen Woche war der 46-jährige Sänger von dem jetzt 15 Jahre alten Burschen schwer beschuldigt worden. In teilweise drastischen Schilderungen beschrieb der Teenager im Zeugenstand, wie der Sänger ihn unsittlich berührt, zur Masturbation aufgefordert und ihm häufig Alkohol zu trinken gegeben habe.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Beschuldiger im Kreuzverhör
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.