Berlusconi-Angreifer freigesprochen

Tartaglia griff Berlusconi an
Tartaglia griff Berlusconi an ©APA (Archiv/epa)
Sechs Monate nach dem gewaltsamen Angriff auf den italienischen Premierminister Silvio Berlusconi in Mailand hat ein Gericht am Dienstag den psychisch gestörten Täter Massimo Tartaglia freigesprochen. Laut einem psychiatrischen Gutachten war der 42-jährige Tartaglia bei seinem Angriff auf Berlusconi unzurechnungsfähig.
Berlusconi plant Wahlplakate mit seinem verletzten Gesicht
Berlusconi-Attentäter bereut
Berlusconi brutal attackiert
Pressestimmen zur Attacke
Berlusconi aus KH entlassen

Der Mann, der seit seinem 18. Lebensjahr wegen psychischer Störungen behandelt wurde, muss ein weiteres Jahr in der Anstalt verbringen, in der er sich unter Hausarrest befindet, urteilte das Gericht. Tartaglia wird zwar seine Familie besuchen können, wird aber nicht an öffentlichen Kundgebungen wie jener teilnehmen dürfen, bei der er im vergangenen Dezember Berlusconi angegriffen hatte. Der Prozess gegen Tartaglia hatte im April begonnen. Die Richter nahmen die Forderung des Staatsanwalts Armando Spataro an, der den Freispruch des Täters wegen Unzurechnungsfähigkeit gefordert hatte.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Berlusconi-Angreifer freigesprochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen