Berliner Philharmoniker bringen Haas-Erstaufführung in den Musikverein

Am 7. März treten die Berliner Philharmoniker im Musikverein auf.
Am 7. März treten die Berliner Philharmoniker im Musikverein auf. ©AP (Symbolbild)
Am 7. März treten die Berliner Philharmoniker im Wiener Musikverein auf. Geboten wird eine österreichische Erstaufführung von Georg Friedrich Haas.

Unter Chefdirigent Simon Rattle spielen die Berliner Philharmoniker am kommenden Freitag “dark dreams”, das neue Stück des in Graz geborenen und in Vorarlberg aufgewachsenen Komponisten Georg Friedrich Haas, dessen Uraufführung man am 20. Februar in Berlin begangen hatte

Haas über die Arbeit mit den Philharmonikern

Dabei sei Rattles Zuneigung zu seinem Ensemblestück “in vain” – 2000 vom Klangforum Wien in Köln uraufgeführt – alles andere als eine Unterstützung der neuesten Arbeit gewesen, unterstreicht der 60-jährige Haas gegenüber dem Musikverlag Universal Edition: “Das hohe Niveau des Orchesters sowie des Dirigenten und dessen hohe Meinung von ‘in vain’ – das sind Dinge, die mich zunächst eher gelähmt als gefördert haben.”

Klassischer Rahmen für die Erstaufführung

Letztlich kam das rund 23-minütige aber doch noch zu Papier. Von den Philharmonikern wird die Haas’sche Arbeit bei der Konzerttour klassisch gerahmt. So erklingt zum Auftakt Johannes Brahms’ “Symphonie Nr. 3” und zum Abschluss Claude Debussys symphonische Skizzen “La Mer”.

Das Konzert im Wiener Musikverein findet am 7. März um 19.30 Uhr statt. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Berliner Philharmoniker bringen Haas-Erstaufführung in den Musikverein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen