Berlin: Mann stirbt nach Messerstich im Krankenhaus

In Berlin ist in der Nacht zu Freitag ein unbekannter Mann in einem Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Nach Angaben der Polizei wurde der Mann auf einer Straße im Stadtteil Wilmersdorf gefunden. Passanten entdeckten den auf der Fahrbahn liegenden Unbekannten gegen 1 Uhr 15 mit einer Stichverletzung und alarmierten die Polizei. Er wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später verstarb.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der Mann aus dem Schoeler Park heraus auf die Fahrbahn gelaufen war und dort zusammenbrach. Zu den Umständen des Todesfalls konnte die Polizei bisher noch keine Aussage treffen. Die Ermittlungen dauern an.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Berlin: Mann stirbt nach Messerstich im Krankenhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen