Berlin-Attentat: Verwirrung um angebliche Festnahmen in Flüchtlingsunterkunft

Die deutsche Polizei soll vier Personen festgenommen haben.
Die deutsche Polizei soll vier Personen festgenommen haben. ©AFP Photo/Clemens Bilan
Die deutsche Polizei habe bei der Durchsuchung einer Flüchtlingsunterkunft in Nordrhein-Westfalen vier Personen festgenommen, hieß es laut Medienberichten. Die deutsche Bundesanwaltschaft dementiert.
Fahndung nach dem Terroristen
Pressestimmen zur Attacke

Die deutsche Bundesanwaltschaft hat Medienberichte dementiert, dass es vier Festnahmen von Kontaktpersonen des wegen des Berlin-Anschlags gesuchten Tunesiers gab. “Nein, das ist nicht so”, sagte ein Sprecher der obersten Ermittlungsbehörde am Donnerstag in Karlsruhe der Nachrichtenagentur Reuters. “Uns ist keine Festnahme bekannt”, sagte er weiter.

Medienberichten zufolge hatte es die Festnahmen in Dortmund gegeben. Zudem hatten Medien von einer Razzia in der Flüchtlingsunterkunft in Emmerich berichtet, in der der gesuchten Tunesier Anis Amir zeitweise gewohnt hat. Zu diesen Berichten wollte die Bundesanwaltschaft keine Angaben machen.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Berlin-Attentat: Verwirrung um angebliche Festnahmen in Flüchtlingsunterkunft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen