Übergabe von Wiener Linien-Bus an Armenien

Gemeinderat Fritz Ekkamp übergab einen Bus der Wiener Linien an den Botschafter der Republik Armenien, Dr. Ashot Hovakimian. Der Bus wird von der NGO Armenian Constitutional Right-Protective Centre (ACRPC) für SchülerInnentransport eingesetzt werden.

Der Bus wird von zwei armenischen Fahrern auf dem Landweg in die drittgrößte Stadt Armeniens, Vanadzors gefahren. Da der Bus mit Flüssiggas betrieben wird, war es erforderlich eine Route zu wählen, die entlang von Flüssiggastankstellen liegt, um den Bus auf der Strecke aufzutanken. Die Fahrer werden fünf Tage unterwegs sein.

Die Wiener Linien setzen ausschließlich Flüssiggasbusse in Niederflurtechnik in ihrem Netz ein und besitzen die umweltfreundlichste Busflotte der Welt.

Laut dem armenischen Botschafter hat noch keine armenische NGO von einer ausländischen Stadt einen Bus erhalten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Übergabe von Wiener Linien-Bus an Armenien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen