Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Bereits 350.000 Besucher am Nachmittag am Wiener Silvesterpfad

Partystimmung am Wiener Silvesterpfad 2019/20.
Partystimmung am Wiener Silvesterpfad 2019/20. ©APA
Bereits am Nachmittag waren rund 350.000 Besucher am 30. Wiener Silvesterpfad zu Gast. Zu Mitternacht finden bei Rathaus und Riesenrad Feuerwerke statt.
Partystimmung Wiener Silvesterpfad

Festliche Beleuchtung und ausgelassene Stimmung prägen auch heuer die Stimmung am Wiener Silvesterpfad. Touristen und Einheimische drängen sich in den Fußgängerzonen, manche wiegen sich im Walzerschritt. Die Stände verkaufen neben Glücksbringern vor allem Punsch, Glühwein und natürlich Sekt.

Jahreswechsel am Wiener Silvesterpfad 2019/20

Das musikalische Angebot ist vielfältig: Am Rathausplatz werden Hits der letzten drei Jahrzehnte geboten, am Stephansplatz spielen Big Bands. Am Hof gibt es Funk und Soul, in der Kärntnerstraße Tanzmusik und beim Parlament Clubatmosphäre. Wer es traditioneller mag, kommt am Graben auf seine Kosten. Hier finden auch heuer wieder Schnellkurse zum Auffrischen der Walzerkünste statt. Auch bei der Staatsoper regiert die Klassik: Am Herbert von Karajan-Platz wird auch heuer ab 19.00 Uhr wieder die Aufführung der Operette "Die Fledermaus" live übertragen.

Außerdem gibt es am Wiener Silvesterpfad Zukunftsvorhersagen in der "Straße des Glücks", ein Kinderprogramm und, erstmals, eine "Speed-Dating-Lounge". Bei "Friends in Vienna" geht es allerdings nicht um Partnersuche, sondern einfach darum, fremde Menschen kennenzulernen.

Auch am Riesenradplatz im Prater wird unter dem Motto "Let's Party Together" bis Mitternacht gefeiert. Um 0.00 Uhr startet dort ein Feuerwerk, ein weiteres gibt es am Rathausplatz. Am Stephansplatz wird traditionell die Pummerin das neue Jahr einläuten. Nach dem Donauwalzer wird heuer Beethovens "Ode an die Freude" gespielt. Im "Beethoven-Jahr 2020" jährt sich die Geburt des Komponisten zum 250. Mal jährt.

Ein Kontrastprogramm zur lauten Feierstimmung bietet "Silent Silvester" in der Seestadt Aspern. Die Ausrichtung ist dort mit u.a. Spiel- und Schminkstationen und der Vorführung einer Kinderoper betont familien- und kinderfreundlich.

"Tolle Stimmung und das Wetter spielt auch mit"

Der Silvesterpfad wird von der stadteigenen Stadt Wien Marketing GmbH veranstaltet. Geschäftsführerin Gerlinde Riedl gab sich im Gespräch mit der APA "sehr sehr zufrieden" mit dem bisherigen Verlauf des Fests: "Tolle Stimmung, das Wetter spielt auch mit!" Letztes Jahr waren laut Veranstaltern rund 750.000 Besucher zu verzeichnen, heuer könnten es noch mehr werden.

Laut einem Sprecher der Polizei verlief der Nachmittag "erwartungsgemäß ruhig". Von den mehreren hundert Beamten, die für die Sicherheit des Festes sorgen sollen, sieht man in der Innenstadt wenig. Sollte doch etwas geschehen, stehen insgesamt 60 Sanitäter und sechs Notärzte des Samariterbundes bereit, um Verletzte oder Erkrankte zu betreuen.

Wiener Linien fahren zusätzliche Nachtschichten

Um die Feiernden sicher durch die Nacht zu transportieren, fahren die Wiener Linien Zusatzschichten. Die City-Busse werden für die Nacht allerdings eingestellt, auch die U-Bahn-Station Stephansplatz wird ab 21.30 Uhr wegen des erwarteten Andranges nicht mehr eingehalten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Bereits 350.000 Besucher am Nachmittag am Wiener Silvesterpfad
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen