Bereits 15.257 Anmeldungen zur Selbstständigen-Pflege

© Bilderbox
© Bilderbox
Die Zahl der Anmeldungen zur 24-Stunden-Betreuung im Pflegebereich ist nach Angaben der Wirtschaftskammer beim Selbstständigen-Modell Ende November auf 15.257 gestiegen. Wien liegt mit 3.111 Anmeldungen auf Platz 3.

Über die Anzahl der unselbstständigen Pfleger gibt es nach wie vor keine konkreten Angaben. Das Sozialministerium nannte zuletzt eine Zahl von rund 300.

Nach Bundesländern gereiht liegt Niederösterreich mit 3.962 Anmeldungen zum Selbstständigen-Modell an der Spitze, gefolgt von Oberösterreich (3.622) und Wien (3.111). An vierter Stelle liegt die Steiermark (1.284) vor dem Burgenland (1.208), Vorarlberg (896), Tirol (526), Salzburg (333) und Kärnten (315).

Ab November 2008 gibt es finanzielle Erleichterung für Pflegebedürftige bzw. deren Angehörige. So werden höhere Förderungen für die 24-Stunden-Betreuung ausbezahlt. Konkret erhält man für selbstständige Betreuung statt wie bisher 225 Euro nun 550 Euro. Bei der unselbstständigen Betreuung wird der Betrag von 800 auf 1.100 Euro erhöht. Zudem wird die Vermögensgrenze bundesweit abgeschafft.

Diese Maßnahmen waren Teil des Pflege-Pakets, auf das sich noch die alte SPÖ-ÖVP-Koalition im Sommer geeinigt hatte. Mit den Förderungen werden die Sozialversicherungsbeiträge bei legalisierten Betreuungsverhältnissen zur Gänze abgedeckt, hieß es aus dem Sozialministerium.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Bereits 15.257 Anmeldungen zur Selbstständigen-Pflege
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen