Bereits 100.000 Besucher bei Kahlo-Ausstellung

Die 100.000ste Besucherin freut sich
Die 100.000ste Besucherin freut sich ©leisuregroup.at/Rudolph
"Diese Ausstellung spricht so viele Menschen aus dem In-  und Ausland an, ich finde das großartig", sagt Direktorin Ingried Brugger.
Eröffnung der Kahlo-Schau
Bilder der Ausstellung
Video: Kahlo-Retrospektive

Jarmila Jencova, so heißt die 100.000ste Besucherin der Frida Kahlo-Ausstellung, und sie kommt aus Bratislava. Direktorin Ingried Brugger konnte Jencova gemeinsam mit ihrem Gatten Martin Jenca am Donnerstag um exakt 10.36 Uhr im Bank Austria Kunstforum in Wien begrüßen.

“Ich bin zum ersten mal in Wien. Wegen Kahlo”, zeigte sich die bejubelte Besucherin über freien Eintritt, Katalog und Kunstplakat begeistert. “Diese Ausstellung spricht so viele Menschen aus dem In-  und Ausland an, ich finde das großartig”, sagt Brugger. “Dass Frida nicht nur Hollywood für sich begeistern konnte, hat uns ja schon der Besucherrekord, den die Ausstellung in Berlin zu verzeichnen hatte, gezeigt. Dass aber jeden Tag Menschen geduldig auf den Einlass warten, ist aber in Wien eher selten.”

Die Werke der mexikanischen Künstlerin, die als Vorreiterin des Feminismus und Identifikationsfigur der mexikanischen Kultur gilt, sind noch bis 5. Dezember 2010 im Bank Austria Kunstfrum zu sehen. Besuchertendenz steigend: “Um den Besuchern die Wartezeit zu verkürzen, gibt es die Möglichkeit, sich Karten für die Ausstellung in allen Bank Austria Filialen Österreichs oder auf der Homepage des Bank Austria Kunstforums unter www.bankaustria-kunstforum.at zu sichern”, so Brugger abschließend.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Bereits 100.000 Besucher bei Kahlo-Ausstellung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen