Beratung und Hilfe für Partnerschaft und Familie

Das Ehe- und Familienzentrum der Katholischen Kirche Vorarlbergs wird auch heuer von Land und Gemeinden aus dem Sozialfonds unterstützt, teilt Soziallandesrätin Greti Schmid mit. "Manchmal können Schwierigkeiten in der Familie nur mit professioneller Hilfe bewältigt werden. Das Ehe- und Familienzentrum hat sich in solchen Fällen schon vielfach bewährt", so Schmid.

Die Arbeitsschwerpunkte des Ehe- und Familienzentrums sind Partnerschaftsprobleme, Scheidung und Mediation, die Familien- und Erziehungsproblematik und Hilfe für in Not geratene schwangere Frauen. Neben diesen Themen nehmen die Schwangerschaftskonfliktberatung, die Familienberatung bei Gericht und die Männerberatung breiten Raum ein.

LR Schmid: “Wie wichtig diese Hilfsangebote sind, zeigt sich auch daran, dass die Beratungsstellen nach wie vor stark frequentiert werden.” Für das Jahr 2007 wurde ein Beitrag von 44.100 Euro aus dem Sozialfonds gewährt.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0027 2007-06-20/08:55

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Beratung und Hilfe für Partnerschaft und Familie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.