Über 100 Menschen in China nach Erdrutsch vermisst

Mehr als 100 Menschen gelten nach einem Erdrutsch in der südwestchinesischen Provinz Guizhou als vermisst. Das Unglück sei am Montag durch heftige Regenfälle verursacht worden, meldeten staatliche Medien. Rettungskräfte versuchten, die Bewohner des Dorfes Dazhai zu erreichen, schrieb die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua.
Schon 175 Hochwasser-Tote
Tote bei Überschewemmungen
1,4 Millionen Menschen evakuiert
Hochwasser in China

Zunächst hatte es geheißen, etwa 150 Menschen seien verschüttet. In den vergangenen beiden Wochen hatte es im Süden der Volksrepublik stark geregnet, bei Überschwemmungen und Erdrutschen waren mehr als 300 Menschen ums Leben gekommen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Über 100 Menschen in China nach Erdrutsch vermisst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen